titel-news

Entgegen dem allgemeinen Trend

Kiel, 21.05.2012 - Das Immobilienunternehmen OTTO STÖBEN GmbH in Kiel kann sich vor Bewerbern kaum noch retten. Geschäftsführer Carsten Stöben freut sich über die große Nachfrage nach Ausbildungsstellen in seinem Maklerbüro. „Unser großer Vorteil für Auszubildende ist unser Schleswig-Holstein weites Filialnetz, das von Flensburg über Husum bis Norderstedt und Lübeck reicht. Dadurch können wir unseren Auszubildenden Einblicke in jede Region Schleswig-Holsteins bieten.“ Weiter führt Carsten Stöben aus, dass die Aneignung von Kenntnissen über die Region für angehende Makler von enormer Bedeutung sei. Denn nur wer die Region gut kenne, könne den Marktwert einer sich dort befindenden Immobilie richtig einschätzen.

Wer in die Immobilienbranche einsteigen möchte, findet ein vielseitiges Berufsangebot. Das Spektrum geht vom Verkauf und der Vermarktung über das Bewerten bis hin zur Verwaltung von Immobilien. Als solide Grundlage bietet sich die Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-mann an. Diese wird oft im dualen System mit einem Studium zur/zum Immobilienfachwirt/-in angeboten. Die Weiterbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich sind unerschöpflich und reichen bis zu Führungsaufgaben in Großbetrieben.

Das Berufsbild des Immobilienmaklers und Hausverwalters ist bei Berufsanfänger in den letzten Jahren im Ansehen stark gestiegen und nachgefragt. Auch die häufig beklagte schlechte Qualifizierung der Bewerber konnte von Carsten Stöben nicht bestätigt werden.

News vom norddeutschen Immobilienmarkt

News intern: Neues aus dem Hause Otto Stöben

 Kontakt

Anfrage stellen   Die gute Beratung bekommen Sie schon beim ersten Anruf!

 

Schaden melden   Unsere Hausverwaltung sorgt für eine schnelle Beseitigung Ihres Problems.

 

Immobilien Finden

Mit uns finden Sie die richtige Immobilie oder den passenden Käufer. Eine der umfangreichsten Datenbanken Schleswig-Holsteins und ein Makler-Netzwerk stehen Ihnen zur Verfügung.
iC-skyline
Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung anzeigen